TEILEN
Sie diese Seite

Wochenausblick | schwacher Dollar, steigende Aktien, globale Entspannung

  

Wichtige Ereignisse in dieser Woche:

•      US-ADP Beschäftigungsänderung – DieADP-Daten am Mittwoch gelten für gewöhnlich als Vorgeschmack für die NFP- Arbeitsmarktdaten am Freitag in der jeweils ersten Handelswoche eines Monats. Generell sind diese zwar anders gewichtet, zeigen jedoch ebenso einen Trend für die US- amerikanische Wirtschaft an. Für diese Woche werden mit 179.000 Jobs leicht schwächere Daten als im letzten Monat erwartet. Dies sind 5000 Stellen weniger als zuvor. Für Volatilität dürften diese Daten dann sorgen, sollte es zu einer Abweichung des erwarteten Ergebnisses kommen.


Technisch gesehen zeigt der obige EURUSD Chart bereits an, dass sich der Abwärtstrend weiter fortsetzen könnte. Die schwarze Widerstandszone im Bereich von 1,0740 konnte nicht durchbrochen werden, so dass sich nun weiteres Abwärtspotential fortsetzen könnte. Bessere Daten könnten den Trend dann verstärken. Die Zahl wird am Mittwoch, 01. Mai um 14:15 Uhr veröffentlicht

•      US-Leitzinsentscheidung – Ein sehrwichtiges Nachrichtenereignis folgt ebenso von der Notenbank aus den Vereinigten Staaten. Dort sind zwar die Verbraucherpreise im letzten Jahr stark gesunken, hatten sich jedoch dann im Verlauf dieses Jahres stabilisiert und sogar wieder leicht zugenommen. Es wurde erwartet, dass die Notenbank im Verlauf des Jahres nun die Leitzinsen erneut nach unten reduziert, was jedoch mit den weiter verharrenden Preisdaten nicht der Fall sein könnte. Wird es also nun Aussagen kommen, wonach die Notenbank den Zinssatz doch auf den aktuellen Niveaus belassen wird? Dies könnte dann zu weiterer Stärke des Dollars führen. Die Leitzinsentscheidung findet am Mittwoch, 01. Mai um 20:00 Uhr statt.

•      CH-Verbraucherpreisindex – Weniger Beachtung findet derzeit der Schweizer Franken, wobei es auch hier zu neuer Volatilität kommen könnte. Die Preise in dem Alpenland waren wieder stark gefallen, was dazu geführt hatte, dass die Schweizer Notenbank SNB den Zinssatz abgesenkt hatte. Dies hat bislang dazu geführt, dass der Franken sich weiter schwach verhalten hatte.


 
Das USDCHF Devisenpaar zeigt daher weiteres Potential. Der Markt laut dem obigen Monatschart könnte jedoch zunächst weiter unterhalb des gleitenden Durchschnittes gefangen bleiben und sich dann weiter abwärts bewegen. In diesem Fall sollte jedoch der Preis bei 0,9200 nicht nach oben durchbrochen werden. Die Daten werden am Donnerstag, 02. Mai um 11:00 Uhr präsentiert

•      US-Nonfarm Payrolls – Die wichtigsten Daten folgen mit den NFP-Zahlen am Freitag. Es wird erwartet, dass 243.000 neue Jobs geschaffen wurden, was wiederum einen schwächeren Trend im Vergleich zum vorherigen Zeitraum bedeutet. Im letzten Monat wurden 303.000 neue Stellen geschaffen. Da sich die US-Wirtschaft weiter positiv zeigt, könnte diese Veröffentlichung für die Märkte wichtig sein. Andererseits zeigte die jüngste Veröffentlichung des Bruttoinlandsproduktes einen viel schwächeren Wert für das erste Quartal dieses Jahres. Es könnte also zu Überraschungen in beide Richtungen kommen. Generell zeigt sich die größte Volatilität im USDJPY Devisenpaar.  Die Zahl wird am 03. Mai um 14:30 Uhr veröffentlicht

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]