TEILEN
Sie diese Seite

Wochenausblick | Dollar ohne Momentum, Aktien drehen weiter auf

  

Wichtige Ereignisse in dieser Woche:

UK – Arbeitslosenquote – Die Arbeitsmarktdaten aus dem UK sind weiter ein guter Indikator für die Wirtschaftsleistung. Zwar wird erwartet, dass sich die Quote leicht von 3,9% auf 4,0% erhöht, bewegt sich jedoch weiter im stabilen Umfeld. Vor allem die ebenso weiter fallende Inflationsrate könnte die Notenbank ebenso bald dazu bewegen, den Zinssatz abzusenken. Dies könnte dann zu neuen Investitionen im Land führen und ebenso den Arbeitsmarkt positiv bewegen lassen. Das GBP hatte sich in der letzten Woche positiv vor allem gegenüber dem USD absetzen können, verharrt aber derzeit basierend auf dem Tageschart direkt an der wichtigen Widerstandszone.


Sollte dieser Bereich nach oben durchbrochen werden, könnte sich weiteres Potential anbieten. Dafür muss jedoch ebenso der gleitende Widerstand in Form des 50- gleitenden Durchschnitts durchbrochen werden. Die Daten aus Großbritannien werden am Dienstag, 13. Februar um 08:00Uhr CET veröffentlicht.

US – Inflationsrate– Als Gradmesser für das weitere Vorgehen der US-amerikanischen Notenbank Fed dient die Inflationsrate. Diese wird für den letzten Erhebungszeitraum unverändert erwartet. Der Blick im Jahresvergleich zeigt jedoch negatives Momentum in Richtung 3,1% an, was ein Absinken um 0,3% zeigt. Auch die Kerninflationsrate wird schwächer erwartet. Diese wird bei 3,7% prognostiziert. Der US- Dollar ist derzeit kaum unter Druck, wobei schwächere Daten den Greenback im Verlust handeln lassen könnten. Da ebenso die EZB und weitere Notenbank angekündigt hatte den Zinssatz absenken zu wollen, dürfte dies den USD kaum schwächen. Die Wirtschaftsdaten stehen weiter sehr stabil da. Die Daten werden am Dienstag, 13. Februar um 14:30Uhr CET veröffentlicht.

UK – Inflationsrate – Die Bank of England hatte in ihrer letzten Zinssatzentscheidung ebenso angekündigt, dass man in diesem Jahr den Zinssatz wieder senken wolle. Die Rate wird mit 4,1% im Jahresvergleich stabil erwartet, zeigt jedoch weiter einen Trend abwärts, ausgehend von den zweistelligen Werten noch im April letzten Jahres. Der Trend deutet also in die richtige Richtung und die Wirtschaftsdaten dürften sich bei gleichbleibender Bewegung mittelfristig positiv zeigen.


Der Aktienindex FTSE 100 (UK100) deutet weiter einen positiven Trend an. Sofern der Markt den Handelsbereich bei 7.800 Punkten nach oben durchbrechen kann, könnte sich hier weiteres Potential nach oben ergeben. Die Daten werden am Mittwoch, 14. Februar um 08:00Uhr CET veröffentlicht.

US – Einzelhandelsumsätze – Die Woche wird abgerundet mit Daten aus dem Einzelhandel. Die Erwartung für den Januar zeigt an, dass sich der Markt um 0,2% auf 5,8% gesteigert haben soll. Dies könnte weitere Rückendeckung für den US- Dollar bedeuten, da vor allem die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten auf dem Konsum basiert. Die Daten werden am Donnerstag, 15. Februar um 14:30Uhr CET veröffentlicht.

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]