TEILEN
Sie diese Seite

Lassen fallende Preise den USD weiter nach unten drehen?

  

-Die Inflationsrate wird schwächer erwartet

-Der AUD ist derzeit schwach gegenüber dem Greenback

-Fallende Aktien könnten den AUD schwächen

-Der USD könnte wieder steigen

Fundamentalanalyse

Inflationsdaten gelten als wichtiger Indikator für eine Währung. Verteuern sich Waren und Dienstleistungen in einer Volkswirtschaft, so sorgt dies generell für positives Momentum ebenso für die Währung und diese legt generell zu. Dies ist vor allem im derzeitigen Marktumfeld spannend, da sich die Zentralbanken dem steigenden Druck der Preisbewegungen widmen mussten. Dieser Trend scheint sich derzeit jedoch wieder umzukehren, so dass die aktuellen Daten erneut ins Gewicht fallen und einen neuen Trend anzeigen könnten. Der AUD dient zudem als wichtiger Indikator für das Risikosentiment. Fällt dieser könnten auch die Aktienmärkte unter Druck geraten.

Technische Analyse

Laut dem Tageschart konnte sich der AUD in der letzten Woche zum Freitag wieder erholen und leicht steigende Preise anzeigen. Der Markt handelt jedoch weit unterhalb dem gleitenden 50- er Durchschnitt und könnte daher den negativen Trend weiter aufnehmen. Fallende Notierungen könnten sich dann unterhalb von 0.6475 ergeben.


Im Wochenchart zeigt der Markt jedoch eine leichte Unterstützung und damit möglicherweise zunächst leicht positives Potential an. Sollten also die Verbraucherpreise doch weiter zurückgegangen sein, könnte dies dem AUD einen Vorteil verschaffen, so dass das Währungspaar sich dann weiter nach oben bewegen könnte.

Handelsidee

Einstieg: Verkauf (Sell Stop): 0,6475
⛔️Stop Loss: 0,6580
🎯Ziel 1: 0,6350
🎯Ziel 2: 0,6200

GBPUSD und die Inflationsdaten aus dem UK

-Auch in Großbritannien gehen die Inflationsdaten zurück

-Die Kernrate wird schwächer erwartet

-Die Wirtschaft im UK zeigt positive Daten

-Leitzinsen dürften bald abgesenkt werden

Fundamentalanalyse

Auch in Großbritannien stehen in dieser Woche die Inflationsdaten an. Auch hier wird weiter eine Abwärtsbewegung erwartet, wobei sich derzeit auch die Notenbank zurückmeldet und durchaus eine Anpassung des Zinssatzes nach unten erwartet werden könnte. Sollten sich also die Daten wie erwartet oder sogar schwächer zeigen, könnte dies kurzfristig dem USD neues Potential einhauchen. Generell zeigt sich das GBP stärker als beispielsweise der EUR, die Wirtschaftsdaten im UK zeigen einen positiven Trend im Vergleich zu der Eurozone.

Technische Analyse

Das GBP zeigt sich in der letzten Woche am Ende positiv gegenüber dem US- Dollar. Zunächst hatte der Greenback starkes Potential zeigen können, musste sich jedoch am Freitag dem Pfund gegenüber geschlagen geben. Der Wochenchart macht dies sehr stark deutlich.


Der Markt war bis zu dem 50-er gleitenden Durchschnitt gefallen und hatte sich danach fulminant zurückmelden können. Diese Zone verdeutlicht eindrucksvoll, wie wichtig diese Unterstützung sein kann. Nun muss sich entscheiden, ob sich weiteres Potential nach oben ergeben kann. Dazu kann sich ein Blick auf den Tageschart lohnen. Hier markiert die 1,2635 Zone den wichtigen Widerstand, der vormals als Unterstützung in den letzten Wochen gedient hatte und ebenso mit dem gleitenden 50- er Durchschnitt einhergeht. Im Bereich bei 1,2760 könnte sich ein Einstieg anbieten, wenn der Widerstand nach oben überwunden werden kann.

Handelsidee

Einstieg: Kauf (buy stop) bei 1,2760
⛔️Stop Loss: 1,2470
🎯Ziel 1: 1,2905
🎯Ziel 2: 1,3255

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]