TEILEN
Sie diese Seite

Bleibt die kanadische Notenbank weiter hawkisch und hilft damit dem CAD?

  

– Der CAD deutet frische Stärke vor allem gegenüber dem USD an

– Die Leitzinsentscheidung könnte dem CAD weiter helfen

– Der CAD könnte Potential ebenso durch den Ölpreis erlangen

 Fundamentalanalyse

Der kanadische Dollar hatte sich in den letzten Wochen weiter abgeschwächt und zeigte kaum Potential gegenüber anderen Währungen. Des Weiteren befindet sich der Ölmarkt in einem ausgeprägtem Seitwärtstrend, was wiederum dem CAD nicht helfen kann. Legt Öl zu, steigt oft auch der kanadische Dollar. Nun könnte sich jedoch das Blatt wenden, da die Inflationsdaten aus Kanada weiter auf höherem Niveau verbleiben und damit dann auch der Loonie weiteres Potential anzeigen könnte. Zudem hatte die Fed bereits angekündigt, sich möglicherweise von der straffen Geldpolitik bald lösen zu wollen. Dies dürfte dann den US-Dollar weiter unter Druck setzen. Der CAD könnte weiter aufholen.

Technische Analyse

Das USDCAD Devisenpaar handelt ausgehend vom Monatschart weiterhin schwach und konnte sich bislang nicht weiter mit dem Hochpunkt des Dezembers auseinandersetzen. Der Preis könnte weiter fallen. Der Blick auf den Wochenchart zeigt weiterhin, dass in der letzten Woche zwar der Widerstandsbereich in Form des gleitenden 50-er Durchschnitts getestet wurde, dieser jedoch nicht nach oben verlassen werden konnte.


Genau an dieser Zone folgt ebenso die Runde Kursmarke bei 1,3450, die nun einen satten Widerstandsbereich markieren könnte. Die letzte Woche endete mit einer Pinbarkerze, unter der sich nun fallende Preise ergeben könnten. Die Zinssatzentscheidung der BoC könnte den negativen Trend dann weiter unterstützen.

Handelsidee:

Einstieg: Verkauf (sell stop) 1,3385⛔️Stop loss: 1,2325
🎯Kursziel 1: 1,3175

Drückt die EZB den EUR weiter abwärts?

  • Der EUR handelt schwächer gegenüber den meisten Währungen
  • Dovische Aussagen von Christine Lagarde bewegen den EUR abwärts
  • Die Zinsdifferenz zwischen dem EUR und dem USD dürfte weiter erhalten bleiben


Fundamentalanalyse

Die Aussagen von Christine Lagarde sorgten erneut dafür, dass sich der EUR vor allem gegenüber dem USD erneut nach unten bewegt. Nachdem die US-Notenbank verkündet hatte, dass man den Zinssatz in diesem Jahr bereits um einige Punkte absenken könnte, hat sich nun auch Christine Lagarde auf diese Seite bewegt. Da sich nun die Zinsdifferenz zwischen beiden Währungen kaum großartig ändern dürfte, könnte der USD daher im Vorteil sein. Andererseits sind die Wirtschaftsdaten seitens der USA nun auch ein wichtiger Punkt, denn diese sind viel besser als im Vergleich zur Eurozone. Generell könnte sich somit ein Szenario ergeben, welches den USD weiter beflügeln dürfte.

Technische Analyse

Im EURUSD ist vor allem der Monatschart weiterhin sehr auffällig. Hier wird der negative Trend deutlich, da der EUR erneut am gleitenden 50-er Widerstandsbereich scheitern musste.


Diese Zone verläuft derzeit bei 1.1050, einem psychologischen Widerstand. Sollte sich nun zudem in dieser Woche der Markt unterhalb der 1,0900 Zone ansiedeln, könnte sich weiteres Potential nach unten anbieten.

Auch ausgehend vom Wochenchart wird weiteres Potential nach unten deutlich, wobei auch hier der Widerstandsbereich bei 1,1050 deutlich wird. Auf Tagesbasis konnte der Preis in der letzten Woche am Freitag sich erneut leicht nach oben absetzen, wobei die gleitende50-er Zone hier erneut getestet wurde. Ein erfolgreicher Bruch nach unten könnte hier als Einstieg nach unten genutzt werden.

Handelsidee:

Einstieg: Kauf (buy stop) 74,50

⛔️Stop loss: 72,40
🎯Kursziel : 76,50

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]