TEILEN
Sie diese Seite

Wochenausblick | Dollar ohne Richtung, Aktien stark

  

Wichtige Ereignisse in dieser Woche:

CA- Inflationsrate- Die Inflationsdaten aus Kanada werden gemischt erwartet. Die Daten für den Dezember werden mit -0,2% schwächer gesehen, wobei auf das Jahr gesehen mit 3,5% der Wert einen stärkeren Anstieg zu verzeichnen dürfte. Der kanadische Dollar bewegt sich derzeit kaum von der Stelle, wobei der Loonie sich leicht stabiler gegenüber dem EUR bewegen kann, als gegenüber dem USD.


Gegenüber dem USD könnte sich jedoch weiteres Potential einstellen. Sollte der Markt an dem Widerstandsbereich scheitern, könnte sich der Abwärtstrend wieder einstellen. Stärkere Inflationsdaten könnten hier den Trend verstärken. Die Daten werden am Dienstag, 16. Januar um 20:30 Uhr CET veröffentlicht.

UK- Inflationsrate- Die Daten aus dem UK werden im Vergleich zu Kanada genau umgekehrt erwartet. Im Dezember werden steigende Werte erwartet, wobei der Markt auf das Jahr gesehen weiter schwächeln dürfte. Dies ist kein Wunder, da die Inflationsdaten sich zuvor stark steigend gezeigt hatten, vor allem im Vergleich zu den meisten anderen Ländern. Der Brexit dürfte hier als Ursache ebenso zu nennen sein, da sich aufgrund fehlender Arbeiter und steigender Preise der Effekt weiter verstärkt hatte.


Das Pfund sieht weiter stabil aus, vor allem gegenüber dem USD. Der schwache Dollar wird derzeit gegenüber den meisten Währungen im Verlust gehandelt. Der Trend vor allem mit dem Blick auf dem Tageschart sieht daher weiter positiv aus. Ein Ausbruch nach oben könnte also daher erwartet werden. Die Daten werden am Mittwoch, 17. Januar um 14:00 Uhr CET veröffentlicht.

US- Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung – DieArbeitslosenanträge bewegen sich momentan kaum verändert und oszillieren im Bereich von 205.0000 Anträgen. Obwohl hier erneut keine Änderung in dem Markt erwartet wird könnte eine Überraschung den Markt durchaus stark bewegen. Dabei könnten sich die USD-Devisenpaare stark bewegen und positives, sowie negatives Momentum aufweisen. Auch der Goldpreis mag hier interessant sein: Da der Markt sich in der letzten Woche von der Unterstützungszone lösen konnte, könnte hier weiteres Potential nach oben bestehen. Wichtig ist nun, dass die Unterstützung im Bereich von 2,024.00 USD nicht nach unten durchbrochen wird.


Gold könnte dann bis in den Bereich von 2,080.00 USD nach oben steigen. Die Daten werden am Donnerstag, 18. Januar um 14:30 CET veröffentlicht.

große Auf- und Absteiger der letzten Woche:

Steigende Aktienmärkte – Die Aktienmärkte haben sich in der letzten Woche wieder positiv bewegen können. Obgleich der erneut zunehmenden geopolitischen Spannungen rund um das rote Meer und den Mittleren Osten können diese erneut steigen. Nun muss sich zeigen, ob die Märkte weiteres Potential nach oben bereithalten können, oder es erneut eine Korrektur geben wird. Der S&P 500 könnte daher interessant sein, denn es mag sich ein Einstieg oberhalb des Widerstandsbereiches von 4.800 Punkten ergeben. Auch im Nasdaq 100 ist die Lage sehr ähnlich. Dort könnte ein Test des Allzeithochs bei 17.000 Punkten anstehen. Sollten die Inflationsdaten erneut abnehmen, könnte dies den positiven Trend erneut verstärken, da die Notenbanken dann erneut langsam auf die Bremse treten könnten.

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]