TEILEN
Sie diese Seite

Wochenausblick | schwacher Dollar, positive Aktienmärkte

  

Wichtige Ereignisse in dieser Woche:

US – Erzeugerpreisindex – DieErzeugerpreise dienen werden generell als Vorgeschmack für Verbraucherpreise gesehen. Mit zeitlichem Verzug zeigen diese also mögliche Preisbewegungen an, die auch für die inflationäre Bewegung interessant sind. Die Erzeugerpreise aus dem Monat September werden wieder leicht positiv mit 1,8% erwartet, was eine Steigerung im Vergleich zum letzten Monat bedeutet. Sollte sich diese Steigerung bestätigen, dürfte der USD wieder an Stärke gewinnen. In den letzten Handelstagen der Vorwoche hatte der US- Dollar im Verlust gehandelt und in diesem Fall könnte das EURUSD Devisenpaar sich erneut nach unten bewegen. Die Daten aus den USA werden am Mittwoch, 11. Oktober um 14:30Uhr CET veröffentlicht.

US – FOMC Protokoll – Das Protokoll der letzten Notenbanksitzung könnte weitere Einblicke in die Entwicklung der Zinspolitik der USA bringen. Es wird erwartet, dass eine weitere Anhebung der Leitzinsen in der kommenden Notenbanksitzung umgesetzt wird. Möglicherweise jedoch könnte es auch Hinweise zu dem weiteren Vorgehen geben, was dem USD den weiteren Weg weisen dürfte. Technisch gesehen, befinden sich momentan die meisten USD-Paare im Trend nach unten, der Greenback handelt seit Wochen wieder schwächer.

Der Blick auf den Wochenchart des GBPUSD zeigt in diesem Fall zunächst nach oben, wobei sich frisches Potential in Richtung 1,2300 ergeben könnte, sofern die derzeitige Unterstützungszone von 1,2200 nicht nach unten durchbrochen wird.

Die Daten werden am Mittwoch, 11. Oktober um 20:00Uhr CET veröffentlicht.

UK – Bruttoinlandsprodukt – Das Bruttoinlandsprodukt ist zwar ein rückläufig schauender Indikator, könnte aber trotz dessen ebenso dem Pfund Volatilität einhauchen. Vor allem eine größere Abweichung der Erwartung sollte hier beobachtet werden. Da sich derzeit das Pfund wieder erholen konnte, könnte die Veröffentlichung dem GBPUSD Paar laut obigen Charts ebenso positives Potential einhauchen. Die Entwicklung ist in Großbritannien momentan nicht als außerordentlich positiv zu bewerten, zeigt aber leicht aufwärts. Als Kursziel im Cable- Währungspaar könnte sich der Bereich bei 1.2350 anbieten, wo die nächste Widerstandszone verläuft. Die Daten werden am Donnerstag, 12. Oktober um 08:00Uhr CET veröffentlicht.

• US -Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung – Arbeitsmarktzahlen haben sich in den USA sind in den letzten Monaten positiv bewegt, zeigen jedoch eine mögliche Bodenbildung an. Mit 208.000 neuen Arbeitslosenanträgen bewegen sich diese etwa im Bereich der vorherigen Erhebung. Es mag sich in diesem Fall ein Blick auf die Aktienmärkte lohnen.

Der S&P 500 (SP500) Index deutet im Chart eine breite Bodenbildung auf Wochenebene an. In diesem Fall könnten sogar leicht steigende Arbeitslosenanträge auf den Aktienmarkt einwirken, da die Fed dann weniger stark an der Zinsschraube drehen dürfte. Die Zahlen werden am Donnerstag, 12. Oktober um 14:30Uhr CET veröffentlicht.

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]