TEILEN
Sie diese Seite

Wochenausblick | Volatilität dürfte weiter die Märkte bestimmen

  

Wichtige Ereignisse in dieser Woche:

• RBA-Leitzinsentscheidung – Der Aussi konnte sich in der letzten Woche vor allem am Donnerstag positiv bewegen und die wichtige Unterstützungszone wieder zurückerlangen. Auf der anderen Seite musste sich der Preis dann am Freitag der frischen Stärke des US-Dollar hingeben und hatte sich dann erneut nach unten bewegt. Der Markt hatte dann die Woche schwach beenden müssen, wobei Aktienmärkte leichte Stärke zeigten. Dies könnte dem Aussi jedoch ebenso wieder nach oben helfen. Der Zinssatz wird unverändert erwartet, wobei positive Aussagen dem AUD stärken könnten. Die Zinsentscheidung findet am 03. Oktober, um 02:30Uhr statt.

• RBNZ-Leitzinsentscheidung – Ebensodürftedie Entscheidung in Neuseeland den Markt bewegen. Der Kiwi zeigt sich derzeit stärker als der Aussi, wobei auch in diesem Fall keine Erhöhung der Zinsen erwarteten werden dürfte. Andererseits konnte auf Tagesbasis der NZD gegenüber dem USD durch den gleitenden 50-er Widerstandsbereich steigen.

Diese könnte nun frisches Potential bis in den Bereich von 0.6100 USD erzeugen und den Neuseelanddollar weiter stärken. Sollte der Risikoappetit weiter zunehmen, könnte sich daher auch hier Potential nach oben zeigen. Die Zinsentscheidung findet am 04. Oktober, um 03:00Uhr statt.

US- Beschäftigungsänderung- Die ADP-Daten werden leicht schwächer erwartet als im Vormonat, wobei die US- Wirtschaft sich weiter positiv zeigt. Sollten sich die Arbeitsmarktdaten besser als erwartet zeigen, so könnte die dem Dollar weitere Stärke einhauchen, wobei seit der letzten Woche die Stimmung des Greenback sich leicht negativ gezeigt hatte. Die Zahlen werden am 04. Oktober, um 14:15Uhr bekannt gegeben.

US- Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung- Die Arbeitsmarktaten in dieser Woche sind sicher die wichtigsten Daten, die die Märkte bewegen dürften. Der Markt zeigt sich weiter stabil, jedoch könnten Abweichungen der Erwartungen für starke Volatilität sorgen. Der Trend der letzten Monate war weiter rückläufig, wobei sich eine Bodenbildung zeigen könnte, welche dann ebenso den Dollar belasten könnte. Sollte die Stimmung weiter kippen, so könnten vor allem die ersten Handelstage im Oktober den Greenback unter Druck setzen. Die Zahl wird am 05. Oktober, um 14:30Uhr veröffentlicht.

US- Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft- Die NFP- Daten werden in diesem Monat schwächer erwartet als im vorherigen Zeitraum. Eine positive Überraschung könnte in diesem Fall den Dollar erneut stärken. Am besten könnte sich das USDJPY Devisenpaar zu einem Trade eignen, da sich hier zumeist die meiste Volatilität andeutet. Zwar hatte die Stärke des Greenback zum Ende der letzten Woche abgenommen, jedoch zeigt das USDJPY Potential nach oben an.

Sollte hier ein Ausbruch nach oben erfolgen, dann könnte der mittle 150.00 Handelsbereich ins Visier genommen werden. Die Zahl wird am 06. Oktober, um 14:30Uhr veröffentlicht.

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]