TEILEN
Sie diese Seite

Wochenausblick | Leitzinsentscheidungen könnten klare Handelsrichtungen anzeigen

  

Wichtige Ereignisse in dieser Woche:

RBA-Leitzinsentscheidung – Da sich die Aktienmärkte in den letzten Wochen wieder positiv erholen konnten ist vor allem die Bewegung des AUD für Marktteilnehmer interessant. Der AUD dient als wichtiger Indikator für die Aktienmärkte und deutet hier eine gewisse Richtung an. Zieht der AUD nach oben, drehen auch die Aktienmärkte oft aufwärts. Andererseits zeigt die frische Stärke des USD seit dem Freitag der letzten Woche eine mögliche Trendwende an. Der AUD könnte also zunächst weiter im Verlust handeln, sollte sich frisches Potential des Greenback ergeben. Im Wochenchart könnte sich der Markt weiter auf dem Weg nach unten bewegen, wie es das Chartbild andeutet. Die Leitzinsentscheidung findet am 05. September, um 06:30Uhr CET statt.

• BoC – Leitzinsentscheidung – der kanadische Dollar scheint sich weiter ohne eine nennenswertere Handelsrichtung zu bewegen, wie die EURCAD und der USDCAD Chart im Tageschart vermuten lassen. Gegenüber dem EUR handelt der Loonie stark im Gewinn, während der starke Greenback den Kanadier nach unten zieht. Spannend ist in diesem Fall zu bemerken, dass der starke Ölpreis den kanadischen Dollar bislang nur kaum auf die Füße helfen kann. Generell sorgt ein starker Ölmarkt für einen positiven Dollar.

Interessant dürfte der Markt daher im EURCAD sein, wo der Handel am Freitag nicht nur nach unten gedreht war, sondern ebenso den gleitenden 50-er Durschnitt nach unten durchbrochen hatte. Die Leitzinsentscheidung findet am Mittwoch, 06. September, um 16:00Uhr CET veröffentlicht.

Erstanträge zur Arbeitslosenunterstützung –Die Arbeitsmarktdaten zur Landwirtschaft hatten sich besser präsentiert als zuvor erwartet und dies ab dem Dollar erneut frisches Potential nach oben. Auch wenn diese Daten nur wenig mit den Erstanträgen gemeinsam haben, so könnte sich trotzdem weiteres Potential in den Märkten erahnen lassen. Eine schwache Zahl könnte zwar kurzfristig den Dollar im Verlust handeln lassen, dies könnte jedoch für einen günstigen Einstieg im Greenback lohnen. Vor allem der EUR könnte weiter nach unten drehen. Die wichtigen Zahlen des US-Arbeitsmarktes dürften auch in dieser Woche für weitere Volatilität sorgen.  Die Zahlen werden am 07. September, um 14:30Uhr CET veröffentlicht.

große Auf- und Absteiger der letzten Woche:

Dollar dreht wieder auf – Der US-Dollar konnte vor allem mit der starken NFP- Zahl am Freitag den Markt wieder gut bewegen und sich erneut gegenüber den meisten Märkten stark behaupten.

Die langanhaltende Seitwärtsphase im USDJPY könnte nun vorbei sein und der Markt könnte weiter nach oben drehen. Druck nach oben könnte sich vor allem im Bereich von 146.40 ergeben. Spannend sind in diesem Falle auch die Metalle zu betrachten, da sich diese ebenso wieder anfangen nach unten zu orientieren.

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]