TEILEN
Sie diese Seite

Dreht die Inflation weiter abwärts? Die Fed könnte dovish reagieren

  

-Der Kern PCE Deflator (Kernausgaben für den persönlichen Konsum) gilt als wichtige Kennzahl für die Fed

-Der Druck der Inflation scheint weiter rückläufig zu sein

-USD zieht weiter an

-Schwache Zahlen könnten den USD erneut schwächen

Fundamentalanalyse

Als traditionell wichtiger Indikator für die US-Notenbank Fed dienen die Zahlen der Kernausgaben für den persönlichen Konsum. Die Daten messen die durchschnittliche Menge des Geldes, welche Verbraucher in den Vereinigten Staaten für den Konsum ausgeben und werden daher für die Notenbank für die Bewertung der inflationären Entwicklung zu Rate gezogen. Ein hoher Wert ist traditionell positiv und kann den USD steigen lassen, wobei damit auch eine eher restriktive Notenbank in Verbindung gebracht wird. Diese sorgt dann mit einem Anziehen des Zinssatzes für eine frische Nachfrage der eigenen Währung.

In den letzten Wochen mehrten sich die Stimmen, dass die Fed sich mit neuen Zinsanpassungen eher zurückhalten dürfte, somit könnte auch diese Zahl in dieser Woche wieder für Volatilität sorgen.

Technische Analyse

Der Aktienmarkt dürfte nun Handelsmoeglichkeiten eroeffnen, wobei sich der S&P 500 hier als spannendes Handelsinstrument zeigen könnte. Vor allem die frischen negativen Impulse vom Donnerstag der letzten Woche könnten den Markt weiter fallen lassen, so dass sich ein klarer Einstieg auf dem Weg nach unten ergeben könnte.

Ausgehend vom Wochenchart könnte sich nunmehr eine Verkaufsmöglichkeit ergeben, sofern der Markt einen neuen Tiefpunkt zeigt. Der Markt könnte dann schnell weiter nach unten drehen.

Handelsidee:

Einstieg: Verkauf (sell stop) 4.355,00

⛔️Stop loss: 4475,00
🎯Kursziel 1: 4.210,00

Der NFP- Report und das USDJPY Devisenpaar

-Der Yen zeigt wieder neue Schwäche gegenüber den meisten Währungen

-USDJOY Währungspaar historisch gesehen mit höchster Volatilität

-USD-Stärke könnte weiter anhalten

Fundamentalanalyse

Der Nonfarm Payrolls Report dürfte auch in dieser Woche den Markt kräftig bewegen. Ob die derzeitige Stärke des Dollar weiter anhalten wird, dürfte sich in den kommenden Aktionen der Fed widerspiegeln. Die vergangenen Zinsanpassungen der US-amerikanischen Notenbank haben jüngst jedenfalls Wirkung gezeigt und die Arbeitsmarktreports zeigt sich eher negativ. Die Anpassungen scheinen sich also derzeit auf die Wirtschaft auszuwirken, wobei die Notenbank nun langsam weniger restriktiv vorgehen könnte.

Technische Analyse

Wir schauen in dieser Woche auf das USDJPY Devisenpaar, welches in der Vergangenheit die meiste Volatilität zum NFP-Report gezeigt hat. Trotz anfänglichem Druck nach unten in der letzten Woche, konnte sich der Dollar dann schlussendlich wieder durchsetzen und den Markt nach oben bewegen.

Der Blick auf den obigen Tageschart zeigt einen Ausbruch nach oben, wobei die Schwäche des Yen sich weiter entwickeln könnte. Vor allem der Bruch der 146,00 Widerstandsmarke könnten dem Markt nun weiteren Auftrieb geben.

Aus dem Wochenchart könnte sich zudem ein frisches Kursziel im Bereich von 149,00 ergeben, wo sich der vorherige Widerstandsbereich befindet.

Handelsidee:

Einstieg: Kauf (buy stop) 146,50

⛔️Stop loss: 145,30
🎯Kursziel 1: 149,00

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]