TEILEN
Sie diese Seite

Unterstützt ein schwacher Verbraucherpreisindex den EUR?

  

-Der EUR konnte in der letzten Woche wieder steigen

-Technisch handelt das Devisenpaar auf einer Unterstützung

-Die Wirtschaft der EU leidet weiter unter hohen Strompreisen

-Das Zinsniveau im USD ist höher und könnte langfristig dem USD helfen

Fundamentalanalyse

Das EURUSD Devisenpaar wird aufgrund der schwachen EU- Wirtschaft belastet, während hohe Energiepreise die Preise in Europa weiter erhöhen. Im Gegensatz dazu bleibt die US- Wirtschaft stabil. Ein schwächerer US- Verbraucherpreisindex könnte jedoch vorübergehend den Euro stärken, da dies dazu führen könnte, dass die Notenbank die Zinsen kaum weiter anheben wird. Dennoch sollten Investoren vorsichtig sein, da die Zentralbankpolitik weiter Unsicherheit bieten kann. 

Technische Analyse

Die technische Chartanalyse des EURUSD zeigt interessante Entwicklungen auf verschiedenen Zeitebenen. Im Tageschart handelt das Paar über dem 50-er gleitenden Durchschnitt, was auf kurzfristige Stärke hindeutet. Gleichzeitig notiert es im Wochenchart knapp unter einer wichtigen Unterstützung, die möglicherweise eine Kursumkehr signalisieren könnte. Wichtig jedoch ist ebenso die psychologische Marke von 1.1000, was eine starke Einflusszone darstellt. Die kurzfristige Perspektive erscheint positiv, aber im Monatschart zeigt die Pinbarkerze auf mögliche rückläufige Kurse. Trader sollten daher die Unterstützungsebenen genau beobachten, da die Faktoren den Kursverlauf beeinflussen könnten.

Im langfristigen Monatschart bietet sich daher eher ein Einstieg mit weiterem Potential nach unten an, wobei sich der Tages- sowie Wochenchart für einen Einstieg nach oben lohnen könnten.

Handelsidee:

Wir wollen auf einen Ausbruch in beide Richtungen setzen und legen entsprechende Orders im Markt. Der langfristige Trend ist weiter negativ, wobei sich kurzfristig trotzdem eine Chance auf steigende Kurse anbieten kann.

Einstieg: Verkauf (sell stop) 1,0945

⛔️Stop loss: 1,1045
🎯Kursziel 1: 1,0855
🎯Kursziel 2: 1,0705

Einstieg: Kauf (buy stop) 1,1045

⛔️Stop loss: 1,0935
🎯Kursziel 1: 1,1090

Zeigt die Wirtschaft langsam Potential? Volatilität könnte sich im GBP ergeben

-Das GBP zeigt generelle Schwäche, weil die Inflation weiter hoch bleibt

-Im Tageschart könnten sich positive Tendenzen im GBPUSD Devisenpaar ergeben

Fundamentalanalyse

Das GBPUSD Währungspaar zeigt weitere Schwäche, da der positive Dollar den Trend weiter anheizt. Auf der anderen Seite stehen zudem positive Wirtschaftsdaten dem Dollar bei, wobei sich alleine daher der Trend weiter positiv zeigen könnte. In der letzten Woche erhielt der Greenback jedoch schlussendlich einen kleinen Dämpfer, da die NFP-Zahl schlechter ausgefallen war, als zuvor erwartet. Dies sorgte für weiteren Auftrieb im Pfund. Sollten sich die kommenden Wirtschaftsdaten aus den USA weiter negativen zeigen, so könnte der Dollar weiteren Druck erhalten. Ein Einfluss der vergangenen Zinserhöhungen könnte sich dann durchsetzen.

Technische Analyse

Der langfristige Chart im GPBUSD ist weiter schwach. Der Monatschart deutet auf weitere moegliche Verluste in den kommenden Handelssessions hin, wobei die technische Pinbarkerze dort den gleitenden 50-er Durchschnitt durchbrochen hatte und hier nun einen wichtigen Widerstandsbereich markiert. Da sich der Markt scheinbar derzeit nur marginal aufwaerts bewegt, könnte sich nun frisches Potential ergeben, sofern der Tiefpunkt aus der letzten Woche wieder durchbrochen wird.

Zudem dürfte dann auch die steigende Trendlinie fallen und der Markt könnte dann schnell tiefere Preisbereiche antesten.

Handelsidee:

Wir wollen eine Sell- stop Order legen und auf fallende Preise setzen

Einstieg: Verkauf (Sell stop) 1,2650

⛔️Stop loss: 1.2830
🎯Kursziel 1: 1.2510
🎯Kursziel 2: 1.2140

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]