TEILEN
Sie diese Seite

Wochenausblick | Klarheit durch Notenbanken und NFP

  

Wichtige Ereignisse in dieser Woche:

RBA-Leitzinsentscheidung- Die Leitzinsentscheidung In Australien stellt zu Beginn dieser Woche sicherlich das zunächst wichtigste Nachrichtenereignis und könnte für frische Bewegung in den Märkten sorgen. Die meisten Währungen hatten sich gegenüber dem US-Dollar mit frischer Schwäche in das Wochenende der letzten Woche verabschiedet, der AUD konnte hier jedoch ein kleines Zeichen setzen.

Im AUDUSD Devisenpaar hatte sich nämlich eine wichtige Unterstützungszone gezeigt, welche dann vom Markt respektiert wurde, was in diesem Fall dann einen leichten Trend nach oben nach sich gezogen hatte. Der Markt befindet sich also mit leicht positivem Momentum wieder im Trend nach oben und könnte steigen. Sollten die Zinsen als erneut wie erwartet um 25 Basispunkte angepasst werden, so könnte dies ein positives Signal für den Markt sein. Die Leitzinsentscheidung findet am 04. Juli, um 06:30Uhr CET statt.

FED-Sitzungsprotokoll- Laut Äußerungen des oberstem Wahrungshüter aus den USA, Jerome Powell, wird es in diesem Jahr weitere Zinserhöhungen geben. In den letzten Interviews sprach der Boss der Fed davon, dass es mindestens zwei weitere Erhöhungen bis Ende des Jahres geben werde, da sich der Druck der Inflation zwar leicht weiter abwärts bewegen würde, jedoch weiterhin mehr getan werden müsse, um das erklärte Ziel von 2% wieder nachhaltig erreichen zu können. Das Sitzungsprotokoll der letzten Fed Sitzung könnte hier weiteren Aufschluss geben, obgleich die Märkte sicher von den leicht positiven Äußerungen der Fed bereits den aktuellen Trend bestätigt haben. Das Sitzungsprotokoll wird am 05. Juli, um 20:00Uhr CET veröffentlicht.

US – Nonfarm- Payrolls- Die wichtigen Zahlen des US-Arbeitsmarktes dürften auch in dieser Woche für weitere Volatilität sorgen. Die Erwartung zeigt mit 200.000 neu geschaffenen Positionen keinen starken Trend an, die Auswirkungen der Zinserhöhungen dürften sich im Arbeitsmarkt zeigen. Die Schwäche des US- Dollar könnte sich jedoch umkehren, sollte es zu einer besser als erwarteten Zahl kommen.

Der EUR könnte wieder fallen und vor allem unterhalb des Niveaus von 1,0830 für weitere Verluste sorgen, sofern die Tiefpunkte der letzten Woche weiter unterboten werden. Schnelles Potential im EURUSD könnte sich dann bis in den Bereich von 1,0700 ergeben. Die Zahlen werden am 07. Juli, um 14:30Uhr CET veröffentlicht.

CA – Arbeitslosenquote- Die leichte Stärke des kanadischen Dollar bis zur Mitte der letzten Handelswoche vor allem gegenüber dem Euro wurde zwar wieder eingebüßt, jedoch könnte sich im Loonie trotzdem wieder weiteres Momentum ergeben. Als wichtige Zone im Chart schauen wir hier weiter auf den Handelsbereich bei 1,4300. Sollte diese Zone nach unten verlassen werden, könnte der Druck erneut zunehmen. Ein weiter positiver Ölpreis hilft derweil dem kanadischen Dollar und sollte auch die Arbeitslosenquote sich wie erwartet präsentieren könnte der Kanadier durchaus weiteres Potential entwickeln. Die Zahlen werden am 07. Juli, um 14:30Uhr CET veröffentlicht.

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]