TEILEN
Sie diese Seite

Der Goldpreis und die NFP – warum Gold weiter steigen könnte

  

-Der Aufwärtstrend in Gold ist intakt

-Gold konnte im letzten Monat stark zulegen

-Technische Indikatoren deuten auf steigende Notierungen

-Geopolitische Spannungen könnten Gold attraktiv machen

Fundamentalanalyse

Der Goldpreis hat seinen Abwärtstrend im Oktober letzten Jahres beendet und befindet sich seitdem wieder auf dem Weg nach oben. Vor allem im letzten Monat konnten die Preise erneut stark steigen, nicht zuletzt auch durch die weiter zunehmenden geopolitischen Spannungen, auch die generelle Unsicherheit in den Finanzmärkten und weitere Ausblicke auf die Wirtschaft, die eher zum Nachdenken anregen dürften. Fakt ist Gold ist bei Anlegern wieder hoch im Kurs und dürfte auch in naher Zukunft nicht an Glanz verlieren.

In Krisenzeiten haben sich Edelmetalle bislang stets sehr positiv entwickeln können und dies scheint auch derzeit der Fall zu sein. Die Sorge um das Bankensystem und die jüngsten Entwicklungen rund um die Schweizer Credit Suisse Bank sind nur ein Teil der Themen, die Anleger derzeit bewegen. Auch Krypto Werte konnten wieder nach oben tendieren und dieser Trend könnte auch für Gold weiterbestehen.

Technische Analyse

Der Goldpreis hatte sich im Monat März um knapp 10% nach oben bewegen können. Der Markt hatte sogar kurzfristig oberhalb von der USD 2,000 Marke gehandelt was rein als psychologische Kursmarke weiteres Potential auslösen könnte.

Gold im Monatschart: wichtige Widerstandspunkte wurden nach oben durchbrochen

Nun konnte zwar der Goldpreis die USD 2,000 Marke nicht direkt nach oben durchbrechen, zeigt aber sehr wohl starkes Potential nach oben aufgrund der positiven Bewegung des letzten Monats. Mit positivem Momentum könnte also auch der Monat April nun weiteres Potential im glänzenden Metall bieten und die Preise durch den Widerstand weiter steigen lassen.

Nachdem in den ersten Handelstagen zunächst Gewinnmitnahmen auf eine Korrektur deuten könnten und somit dann fallende Preise, so sieht der Chat auf Wochenbasis weiter sehr positiv aus.

Der Goldpreis im Wochenchart: der Trend nach oben könnte fortgeschrieben werden

Laut obigem Chart deuten die letzten beiden Handelskerzen auf weiter steigende Notierungen hin, zeigen derzeit rein eine leichte Korrektur nach unten.

Handelsidee:

Wir wollen auf einen weiteren Ausbruch nach oben setzen und XAUUSD oberhalb des aktuellen Preises kaufen. Damit kaufen wir zwar zu einem höheren Preis, warten aber zunächst ab, ob noch eine Korrektur nach unten erfolgt. In diesem Fall ist es oft so, dass erst kein neuer Hochpunkt erzeugt wird, sondern erst fallende Notierungen zu beobachten sind.

Einstieg: Kauf (buy stop) 1,995

⛔️Stop loss: 1,950
🎯Kursziel 1: 2,075
🎯Kursziel 2: 2,250

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]