TEILEN
Sie diese Seite

Der Dollar dreht – welchen Einfluss hat der Verbraucherpreisindex aus den USA

  

Fundamentalanalyse

Der US-Dollar hatte in den letzten Wochen wieder frische Stärke in den Märkten aufbauen können, nicht zuletzt auch unterstützt durch die jüngsten Äußerungen der Fed. Der Vorsitzende der Notenbank, Jerome Powell, hatte erklärt, man würde die Zinsen weiter anheben und zudem auf dem hohen Niveau auch länger belassen. Der Grund dafür ist simpel: der Druck auf die Märkte durch die weiter auf hohem Niveau verharrende Inflation ist ungebrochen und somit will die Notenbank weiter diesem entgegenwirken. Auf der anderen Seite deuten die Zahlen aus der Wirtschaft weiter darauf hin, dass die Einflüsse auf die Unternehmen scheinbar weiter begrenzt sind. Wird dies jedoch auch weiterhin der Fall sein, mag sich mancher Anleger fragen? In der letzten Woche deutete die NFP-Zahl am Freitag jedenfalls an, dass sich der Arbeitsmarkt auf positivem Niveau befindet und somit auch die Notenbank an ihrer Tendenz festhalten dürfte. Der Verbraucherpreis am Mittwoch dieser Woche dürfte also klare Einblicke in das Handeln der Notenbank bringen: sollte der Wert den Erwartungen entsprechen oder gar leicht höher liegen, dürfte auch der Dollar weiter an Fahrt aufnehmen.

Technische Analyse

In dieser Woche wollen wir mögliche Handelsoptionen im GBPUSD Devisenpaar untersuchen. Der Blick auf den Monatschart verrät, dass weiter gefangen zu sein scheint und sich daher eher wieder nach unten bewegen dürfte.

GBPUSD im Monatschart: der Widerstandsbereich rund um 1.2200 konnte nicht nach oben durchbrochen werden

Auf der anderen Seite konnte sich der Dollar trotz der positiven NFP-Zahl am Freitag nicht weiter steigern, was die Aussichten derzeit nicht einfacher macht. Nichtsdestotrotz dürfte der Markt im Wochenchart erst wieder weiteres Potential nach oben andeuten, sofern der Widerstand bei 1.2080 nach oben durchbrochen wird. Druck nach unten könnte sich weiter unterhalb der 1.1900 Marke ergeben.

GBPUSD im Wochenchart: die Pinbarkerze der letzten Woche könnte weiteres Potential in dieser Woche anzeigen

Handelsidee:

Wir wollen uns auf einen Ausbruch in beide Richtungen vorbereiten und daher Orders in beide Richtungen legen. Generell favorisieren wir eine Fortsetzung des Trend nach unten, jedoch deutet die letzte Handelswoche mit einer positiven Tendenz im Wochenchart durch die Pinbarkerze auch eine positive Tendenz an.

Einstieg: Kauf (buy stop) 1.2115

⛔️Stop loss: 1.1925
🎯Kursziel 1: 1.2410
🎯Kursziel 2: 1.2630

Einstieg: Verkauf (sell stop) 1.1925

⛔️Stop loss: 1.2125
🎯Kursziel 1: 1.1700
🎯Kursziel 2: 1.1365

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]