TEILEN
Sie diese Seite

Wochenausblick | Der steigende Dollar beeinflusst die Märkte

  

Wichtige Ereignisse, in dieser Woche:

RBA wird Zinsentscheidung am Dienstag bekannt geben – Die australische Zentralbank gibt den Märkten mit ihrer bevorstehenden Zinsentscheidung Orientierung. Erwartet wird eine Zinserhöhung um 25 Basispunkte, die derzeit im Markt eingepreist ist, was eine Anpassung von 3,10 % auf 3,35 % bedeuten würde. Der Ausblick, also das Statement, könnte den Markt jedoch bewegen, daher konzentrieren wir uns auf das „Rate Statement“ bei diesem Ereignis. Die Nachrichten werden am Dienstag, den 7. Februar, um 04:30 Uhr MEZ präsentiert.

US-Arbeitslosenanträge werden die Märkte am Donnerstag leiten – da die jüngsten NFP-Zahlen die Märkte mit einem starken Wert überrascht haben, könnten wir auch einen weiteren positiven Einfluss von den US-Arbeitslosenanträgen sehen. Die vorherige Zahl lag bei 183.000 und ein positiver Wert könnte dazu beitragen, den Dollar nach oben zu bewegen. Die Zahl wird am Donnerstag, den 09. Februar, 14:30 Uhr MEZ erwartet.

GBP Bruttoinlandsprodukt – Das Bruttoinlandsprodukt ist ein wichtiger Indikator für die britische Wirtschaft. Ein potenziell stärker als erwarteter Wert könnte dazu führen, dass das Pfund weiter an Stärke gewinnt. Derzeit verliert das Pfund an Kraft gegenüber den meisten anderen Währungen und könnte auch diese Woche weiter nach unten tendieren. Die Zahlen werden am Freitag, den 10. Februar um 08:00 Uhr MEZ veröffentlicht. Der aktuelle Konsens liegt unverändert bei 0,0 %.

große Auf- und Absteiger der letzten Woche:

Edelmetalle verlieren an Kraft – aufgrund des stärkeren Dollars haben alle Edelmetalle ein rückläufiges Momentum gezeigt und könnten weiter nach unten drehen. Der Silbermarkt zeigte am Freitag eine große Kehrtwende, nachdem die Lohn- und Gehaltsabrechnungen außerhalb der Landwirtschaft (NFP Zahl) auf gutem Weg sind, in Richtung der 22,00 USD-Marke zu handeln, wo die nächste Unterstützung dem Markt vorerst helfen könnte. Die langfristigen Aussichten bleiben jedoch weiterhin positiv.

USOUSD schwächer – Der Ölmarkt drehte nach unten und könnte den Preisen in naher Zukunft einen Sturzflug bescheren. Da der Markt deutlich unter die Unterstützungszone von USD 75,00 gefallen ist, bleiben die Aussichten schlecht, sollte der Dollar weiter steigen. Letzte Woche ist der Ölmarkt um mehr als 8 % gefallen.

SP500 (S&P 500 Index) rückläufig – die Aktienmärkte sind anfällig für weitere Verluste, wie die letzte Woche gezeigt hat. Insbesondere der S&P 500 Index könnte weiter nach unten tendieren, sollte der Markt weiterhin unter der Marke von 4200 notieren.

USD nimmt Fahrt auf – Der US-Dollar hat begonnen, an Schwung zu gewinnen, nachdem die NFP-Zahlen vom Freitag letzter Woche viel stärker als erwartet herauskamen. Der Dollar leitet die Finanzmärkte weltweit, mit großen Auswirkungen auf den globalen Handel. Da wichtige Niveaus durchbrochen wurden, bietet auch der Dollar-Index (USDX) jetzt möglicherweise weiteren Schwung in Richtung höherer Niveaus. Der Index hat letzte Woche etwa 2% zugelegt.

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]