TEILEN
Sie diese Seite

Verliert das Pfund jetzt schon an Schwung?

  

Fundamentale Analyse

Die letzten paar Handelswochen waren schlecht für den Dollar und es sieht so aus, als ob sich dieser Trend fortsetzen könnte. Die US-Renditen haben begonnen, sich von hohen Werten zurückzuziehen, und nach einer Reihe positiver Marktnachrichten hat der Verbraucherpreisindex endlich eine etwas schwächere Dynamik gezeigt und damit die Stärke des Dollars unterbrochen. Derzeit können wir auch beobachten, dass sich das Narrativ der FED wieder ändert. Vizepräsidentin Lael Brainard hatte sich gemeldet und erklärt, dass es wahrscheinlich zu Zinserhöhungen kommen werde, diese jedoch mit geringerer Intensität im Vergleich zu den jüngsten Anpassungen. All dies hilft derzeit, den Anstieg des Greenback zu stoppen, aber wird es vorerst doch noch Potential gegen einzelne Währungen geben?

Es war eher ruhig, als Rishi Sunak sein Amt als neuer Premierminister in Großbritannien antrat. Dies wiederum könnte auch als positiv für das Pfund gewertet werden, da sich die Märkte stabilisiert haben und der jüngste Ausverkauf des GBP definitiv gestoppt wurde, was dazu führte, dass Währungspaare wie Cable (GBPUSD) wieder zulegten.

Andererseits könnten die Märkte auch bereit sein, etwas innezuhalten, wodurch das GBP schwächer werden könnte und somit zunächst an Schwung verlieren könnte.

Technische Analyse

Wir werden uns nun das GBP gegenüber dem USD und dem japanischen Yen genauer ansehen. Beide Währungspaare bieten ein gewisses rückläufiges Marktmuster und bestätigen uns daher, möglicherweise zu glauben, dass der Aufwärtstrend für diese Woche vorbei sein könnte.

GBPUSD im Wochenchart: Die vorherige Unterstützung fungiert derzeit als klarer Widerstand

Wenn wir jetzt genauer hinschauen, können wir beobachten, dass das Währungspaar GBPUSD auf dem vorherigen wichtigen Unterstützungsniveau zu stoppen scheint, wo der Markt am 10. Juli dieses Jahres aufhörte zu fallen. Der Markt scheint dieses Niveau vorerst zu respektieren, wie wir auch auf dem Tageschart beobachten können.

GBPUSD: Die „Pinbar“-Kerze im Tageschart könnte dazu führen, dass der Markt wieder nach unten dreht

Diese Pinbar-Kerze könnte uns eine hervorragende Einstiegsgelegenheit bieten, da der Markt bisher nicht in der Lage war, nachhaltig über dem psychologischen Widerstandsbereich von 1,2000 zu handeln und begann, wieder nach unten zu tendieren.

Handelsideen:

Wir wollen eine Verkaufsstopp-Order beim Währungspaar GBPUSD bei 1,1740 legen. Sollte der Markt mit einem gewissen rückläufigen Momentum folgen, könnten wir sehen, dass dieses Paar vorerst wieder tiefer handelt.

⛔️Stop-Loss: 1,1975
🎯Gewinn 1: 1,1560
🎯Gewinn 2: 1,1370

Das GBPJPY-Währungspaar scheint am 10-er gleitenden Durchschnitt begrenzt zu sein

Ein weiterer Trade braut sich derzeit im Währungspaar GBPJPY zusammen. Trotz des starken Aufwärtstrends aufgrund des schwächeren japanischen Yen können wir beobachten, dass der JPY vorerst ebenfalls etwas Stärke übernehmen könnte. Im Wochen-Chart wurde der Aufwärtstrend nach unten gebrochen und der Markt scheint sich wieder in niedrigere Bereiche zu bewegen. Sollte die schwarze steigende Trendlinie nach unten durchbrochen werden, wollen wir diesen Markt bei 164,30 mit einer Verkaufs-Stop-Order verkaufen.

⛔️Stop-Loss: 165,90
🎯Gewinn: 161,25

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]