TEILEN
Sie diese Seite

Der Ölmarkt befeuert den CAD

  

Die neuen Sanktionen in Europa gegen Russland gehen in eine weitere Runde, jedoch scheint es in diesem Falle nicht ganz einfach zu werden. Gegenwind zum nunmehr sechsten Sanktionspaket erfolgt prompt aus Ungarn, wo sich Premier Orban auf die Hinterbeine stellt. Man sei viel zu abhängig von Russland, um sich derzeit von dem dortigen Ölmarkt lösen zu können. Zudem solle die lokale Bevölkerung nicht den Preis für den Krieg in der Ukraine zahlen. Um die neuen Sanktionen jedoch umsetzen zu können, müssen diesem alle Länder zustimmen.

Andererseits will sich Deutschland komplett von russischem Öl lösen und bis zum Jahresende zumindest innerhalb des Landes den Import des schwarzen Gold aus Russland verbieten.

Die Märkte reagieren unterdessen und bewegen sich stark, bisher jedoch ohne eine direkte Richtung erkennen zu lassen. Derzeit pendelt US – Öl unterhalb des Widerstandes von USD 110.00 und oberhalb der Unterstützung bei USD 98.00.

Der momentan eher starke Dollar hatte bislang sein Gutes dazu getan, den Ölpreis einzubremsen, wie ebenso im Chart ersichtlich. Zudem hatte sich der kanadische Dollar, der gerne dem Ölmarkt folgt, mit weiterer Stärke zurückgehalten. Die Lage im Zuge des Krieges in der Ukraine ist weiter brisant und es könnte zunächst ein Ausbruch im Öl nach oben bevorstehen. Jedoch könnte der Dollar alsbald leicht korrigieren und daher der Kanadische Dollar wieder zum Zug kommen und mit steigendem Ölpreis somit auch wieder Stärke zeigen.

Technische Analyse:

Öl im Wochenchart: der Markt bricht nach oben aus

Der Ölmarkt ist aus Sicht des Wochenchart nun wieder positiv gestimmt und könnte weiter steigen. Die seit Maerz andauernde Seitwärtsphase ist nun nach oben verlassen worden. Der nächste Widerstand kommt erst wieder bei USD 120.00, nach unten ist der Markt gut abgesichert im Bereich USD 100.00.

der Tageschart zeigt den Ausbruch von Öl nach oben aus dem Trendkanal

Handelsidee:

Derzeit deutet sich eine leichte Schwächephase des US Dollar an, die der kanadische Dollar nutzen könnte. Das USDCAD Währungspaar handelt derzeit unterhalb des psychologischen Kursmarke von 1.3000. Zudem deutet die Pinbar Kerze im Wochenchart auf eine Kehrtwende nach unten hin. Wir sehen daher viel Potential des CAD und setzen somit auf eine Kehrtwende im Markt nach unten.

Wir haben USDCAD bei 1.2920 verkauft

Stopp: 1.3030

Kursziel1: 1.2770

Kursziel2: 1.2460

Tradingerfahrung Plus

Previous
Next

SCHNELLE & EINFACHE KONTOERÖFFNUNG

  • Registrieren

    Wählen Sie einen Kontotyp und melden Sie sich an.

  • Einzahlung

    Zahlen Sie Geld mit einer Vielzahl von Einzahlungsmethoden auf Ihr Konto ein.

  • Traden

    Greifen Sie auf über 500 CFD-Instrumente für alle Anlagetypen auf MT4/MT5 zu.

Das war's. So einfach ist es, ein Forex- und CFD-Handelskonto zu eröffnen.
Willkommen in der Welt des Tradings!
ERÖFFNEN SIE EIN LIVE-KONTO

Kontakt

  • Allgemeine Anfragen

    Wir sind hier, um Ihnen eine erfolgreiche Tradingreise von der Kontoeröffnung bis zur Finanzierung und zum Handel zu ermöglichen.

    [email protected]
  • Premium Kunden

    Wenn Sie daran interessiert sind, ein Premium Kunde zu werden, um Ihre zusätzlichen Dienste als Trader mit hohem Volumen freizuschalten oder dem Vantage Club beizutreten, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

    [email protected]